Herkunftssprachlicher Unterricht

Der herkunftssprachliche Unterricht (HSU) ist ein Angebot mit dem Ziel, Schüler/innen die Möglichkeit zu eröffnen, die herkunftssprachlichen Fähigkeiten in Wort und Schrift zu erhalten und zu erweitern. Dieses Angebot wird im Krefelder Stadtgebiet im Rahmen der haushaltsrechtlichen und organisatorischen Möglichkeiten für folgende Sprachen angeboten: Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Kroatisch, Albanisch, Türkisch, Serbisch, Arabisch und Vietnamesisch.


Gesetzliche Vorgaben finden Sie im aktuellen Erlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom 28.06.2016.
Das Angebot wird zentral durch die untere Schulaufsicht koordiniert und abhängig von Anmeldezahlen und zur Verfügung stehender Lehrerressourcen an zentralen Orten bereitgestellt.

Anmeldeverfahren

Die Anmeldung verpflichtet zur regelmäßigem Teilnahme. Wenn Sie Ihr Kind zum herkunftssprachlichen Unterricht anmelden möchten, füllen Sie bitte das im Downloadbereich abrufbare Anmeldeformular komplett und gut leserlich aus und geben es in der Schule die ihr Kind besucht ab. Die Anmeldung zum HSU gilt verbindlich für ein Schuljahr und verlängert sich bis auf Widerruf (Abmeldung) von Schuljahr zu Schuljahr. Abmeldungen sind grundsätzlich lediglich zum Schuljahresende möglich. Während des laufenden Schuljahrs ist eine Abmeldung nur aus besonderem Grund möglich. Wünschen Sie weitere Informationen nehmen Sie bitte für einen Beratungstermin mit der entsprechenden HSU-Lehrkraft Kontakt auf. Einen Termin vereinbaren Sie bitte über die Stammschule, an der der herkunftssprachliche Unterricht für die von Ihnen gewählte Sprache angeboten wird. 

Mit einem Klick auf " HSU Schreiben " finden Sie eine Übersicht zu den angebotenen Sprachen im herkunftssprachlichen Unterricht sowie über die verschiedenen Standorte und den aktuellen Erlass:

 HSU Schreiben

 

Drucken